Marie-Christine Niedermeier

Marie-Christine Niedermeier

Rechtsanwältin | Diplom-Pädagogin

Kinder- und Jugendhilfe
Eingliederungshilfe

Marie-Christine Niedermeier betreut unsere Mandanten im Recht der Kinder- und Jugendhilfe und im Recht der Eingliederungshilfe.

Aufgrund ihrer Doppelqualifikation als Rechtsanwältin und Diplom-Pädagogin mit den Schwerpunkten Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit kann Marie-Christine Niedermeier dort mit besonderer Kompetenz beraten, wo fachliche Fragen auf rechtliche Anforderungen treffen. Sie vertritt Einrichtungsträger*innen daher insbesondere in Auseinandersetzungen mit Aufsichtsbehörden und bei Verhandlungen über Leistungsvereinbarungen im SGB VIII und IX.

Vita

1999-2004
Studium der Erziehungswissenschaften an der Universität Koblenz-Landau (Abteilung Koblenz) Schwerpunkte: Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit, Studienpraktikum in einer integrativen Kindertageseinrichtung

2004-2010
Studium der Rechtswissenschaften an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz

2010-2012
Referendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Koblenz mit Stationen am Verwaltungsgericht sowie beim rheinland-pfälzischen Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung in Koblenz (Opferentschädigungsrecht)

seit 2015
Rechtsanwältin in der Sozietät IFFLAND WISCHNEWSKI